Einsatzgebiet

Geschichte

Der Ort Welver ist historisch geprägt und wird bereits in einer Urkunde des Kölner Erzbischofs Philipp I. von Heinsberg, die mit dem Datum vom 12. April 1179 ausgestellt ist namentlich erwähnt. Bodenfunde in der Region beweisen aber, dass bereits in der Bronzezeit und in der Jungsteinzeit im Raum Welver große Siedlungen vorhanden waren. Im Mittelalter spielte die Gründung des Zisterzienserinnen-Klosters Welver eine tiefgreifende und entscheidende Wende in der religiösen, kulturellen und wirtschaftlich-sozialen Entwicklung Welvers und seiner Umgebung. Noch heute sind Spuren der Geschichte im Ortsteil Kirchwelver zu sehen und im Heimathaus erlebbar. Nach der kommunalen Neuordnung 1969 entstand die Gemeinde in ihrer heutigen Form und verfügt heute über alle wichtigen Infrastruktureinrichtungen, umfangreiche Einkaufsmöglichkeiten und auch über ein breitgefächertes Freizeitangebot. Die Nähe und gute Anbindung an das Ruhrgebiet über Autobahnen und Bundesstraßen/Landesstraßen, die Lage zwischen den Städten Soest, Hamm und Werl mit ihren Umfangreichen beruflichen Angeboten und das Naherholungs- und Ausflugsziele im direkten Umfeld liegen machen die Gemeinde Welver zu einem attraktiven Wohnort.

Gefahrenschwerpunkten

  • Einsatzgebiet_Altenheim.jpeg
  • Einsatzgebiet_Bahn.jpeg
  • Einsatzgebiet_Kirche.jpeg
  • Einsatzgebiet_Schule.jpeg

Neben den üblichen Gefahrenschwerpunkten einer Gemeinde, wie Schulen, Kindergärten und Verwaltungseinrichtungen, liegen im Einsatzgebiet der Feuerwehr Welver beispielweise eine Kläranlage, Windkraftanlagen, Biogasanlagen, eine vielzahl an landwirtschaftlichen Anwesen, mehrere Einkaufsmärkte, zwei Asylbewerberunterkünfte, ein Schwimmbad, Turnhallen, Kirchen, Pfarrheime, diverse Firmen in den Gewerbegebieten und mehrere Einrichtungen für Pflegebedürftige. Verkehrstechnisch und von großer Relevanz für die Feuerwehr ist die Bahnschnellstrecke Hamm – Kassel sowie die L 670 auf der es immer wieder zu teils schweren Unfällen kommt.

Überörtliche Hilfe

Die Einsatztätigkeit der Feuerwehr Welver befasst sich nicht nur mit dem Gemeindegebiet – auch die umliegenden Gemeinden und Städte können im Rahmen der überörtlichen Hilfe angefahren werden. Wir rücken über die Grenzen unseres Gemeindegebiets hinaus aus, wenn unsere Hilfe von anderen Feuerwehren benötigt wird oder mit einem größeren Schadensfall zu rechnen ist. Dies ist zum Beispiel bei größeren Bränden, Unfällen oder Hochwasserlagen der Fall.

Nina Logo

Soziale Medien

Notruf

  Feuerwehr: 112
 Rettungsdienst: 112
 Polizei: 110

Mitgliederbereich

Noch kein Zugang vorhanden?

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.