Alarmierung

Alarm- und Ausrückeordnung

Die Alarm- und Ausrückeordnung, kurz AAO, besteht aus Alarmstichworten, Alarmstufen und den daraus folgenden Aktionen. Das Alarmstichwort besteht aus einem kurzen, prägnanten Wort, welches die Art des Alarmes definiert. Die Alarmstufe beschreibt das Ausmaß bzw. die Größe der Schadensereignisses in Form einer Ziffer (Je höher die Ziffer, desdo größer der Einsatz). Der Kombination von Alarmstichwort und Alarmstufe werden dann die passende Aktion zugeordnet - also wie viele Kräfte und welche Fahrzeuge alarmiert werden soll.

Unsere Alarmstichwörter

BMA

Auslösung einer Brandmeldeanlage

TH 1

z.B. Technische Hilfeleistung bei Ölspur, Tierrettung, Person hinter verschlossener Tür

ABC 1

z.B. Leckage an Gasleitungen, Gasgeruch

Möglichkeiten der Alarmierung

Nach der Alarmierung

Haben die Funkmeldeempfänger oder Sirenen ausgelöst, begeben sich die Feuerwehrangehörigen zum Beispiel vom Arbeitsplatz oder von Zuhause auf dem schnellsten Wege zum Feuerwehrgerätehaus, legen ihre persönlichen Schutzausrüstung an und fahren dann mit den Einsatzfahrzeugen zum Schadensort.

Nina Logo

Soziale Medien

Notruf

  Feuerwehr: 112
 Rettungsdienst: 112
 Polizei: 110

Mitgliederbereich

Noch kein Zugang vorhanden?

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.